Zum Hauptinhalt springen

Generation Z: Was Sie bei der Rekrutierung wissen müssen?

Rekrutierungs Tipps

Die zwischen 1998 und 2016 geborene Generation Z ist bereit, die nächste Welle an Fachkräften die wir. Hier ist, was Sie wissen müssen (plus Tipps, wie Sie sie einstellen können).

Sie sind karriereorientiert

Obwohl sie jung sind (und möglicherweise noch in der Schule sind), arbeitet die Generation Z bereits an ihrer Karriere. Vom Praktikum bis zum ersten Job sind sie bestrebt, Entscheidungen zu treffen, die sie ihrem Traumjob näher bringen. 

Das könnte bedeuten, eine Einstiegsposition zu bekommen und sich hochzuarbeiten, einen Job zu finden oder sogar ein eigenes Unternehmen zu gründen. Laut einem Bericht von Randstad werden Arbeitnehmer der Generation Z für durchschnittlich 4 Unternehmen in ihrem Leben arbeiten, während 17% von ihnen ein eigenes Unternehmen gründen möchten.

Einstellungstipp:

Informieren Sie sich unbedingt über die Karriereziele Ihres potenziellen Kandidaten, damit Sie zeigen können, wie der Job sie dorthin führen kann. Nennen Sie Beispiele für frühere Mitarbeiter, die denselben Karriereweg eingeschlagen haben, den sie eingeschlagen haben. Machen Sie sich auch klar, welche Fähigkeiten sie lernen werden und wie lange der Aufstieg auf die Karriereleiter dauern wird.

Es geht nicht nur ums Geld

Weil sie so karriereorientiert sind, braucht es mehr als einen wettbewerbsfähigen Stundenlohn, um sie für Sie arbeiten zu lassen. Laut einer Studie von Millennial Branding gaben nur 28% der von ihnen befragten Gen Z-Mitarbeiter an, dass Geld sie motivieren würde, bei einem Unternehmen zu bleiben und härter zu arbeiten. 

Die Generation Z wird die Position wählen, die ihren beruflichen Zielen entspricht und zu ihrer Persönlichkeit passt.

Einstellungstipp:

Auch wenn Fachkräfte beim Berufseinstieg nicht die höchsten Einstiegsgehälter erhalten, kann dies zu einer langfristigen Karriere führen. 

Ein Facharbeiter kann sich zum Dienstleister hocharbeiten, oder ein Koch kann freiberuflicher Food-Stylist werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, bei einem Interview mit Gen Z auf die verfügbaren Karrieremöglichkeiten in Ihrem Unternehmen hinzuweisen.

Sie schmieden ihr eigenes Arbeitsleben

In einer Welt, in der alles individuell gestaltet ist, möchten Kandidaten der Generation Z ihre Karriere personalisieren. In einer Umfrage auf Inc.com möchten 62% dieser Mitarbeiter ihre eigenen Karrierewege anpassen und 56% möchten sogar ihre eigenen Stellenbeschreibungen verfassen. 

Business Insider berichtet, dass 75% der Generation Z ein Unternehmen wünschen, dass mehrere Beschäftigungsrollen bietet. Sie wollen Optionen sowie die Möglichkeit, ihre Flügel bei Bedarf auszubreiten und andere Optionen innerhalb einer Firma auszuloten.

Einstellungstipp:

Geben Sie Bewerbern die Möglichkeit Einstiegsjobs mit wenig bis gar keiner Erfahrung zu übernehmen. Zeigen Sie die verschiedenen Rollen auf, die Ihr Unternehmen anbietet, und wie Gen Z-Kandidaten diese nutzen können. 

Weisen Sie darauf hin, wie Leiharbeits- und Zeitarbeitsplätze es ihnen ermöglichen, ihre Rolle im Unternehmen zu finden ohne direkt langfristige Verpflichtungen zu erzwingen.

Ein Job muss einen Unterschied machen

Generation Z möchte nicht nur mehr Kontrolle über ihre Karriere erlangen, sondern auch, dass ihre Jobs einen Unterschied in der Gesellschaft bewirken, in der sie arbeiten. 

Laut Intern Sushi, einer Networking-Site, streben 60% der Gen. Z eine an Karriere die eine positive Auswirkungen auf die Welt hat. Das bedeutet, dass ihre Werte und humanitären Prioritäten mit dem Unternehmen übereinstimmen müssen, für das sie arbeiten möchten.

Einstellungstipp:

Employer Branding spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, die Werte Ihres Unternehmens zu kommunizieren und zu demonstrieren, wie es der Community etwas zurückgibt. 

Die Präsentation von Wohltätigkeitsorganisationen, die Sie unterstützen, und wie Mitarbeiter ihre Positionen nutzen können, um das Wohl der Allgemeinheit zu unterstützen, ist eine großartige Möglichkeit, diese Art von Arbeitnehmern anzuziehen.

Gen Z ist in die digitale Welt hineingeboren

Während Millennials als Teenager und junge Erwachsene die Geburt der Technologie erlebten, wurde die Generation Z hineingeboren. Sie kennen die Welt nicht, in der es kein Facebook und keine Smartphones gab. 

Es ist ein großer Teil ihres Lebens und als solches das größte Werkzeug, mit dem sie Arbeit finden und Karrieren erkunden können. Weil sie so viel Zeit online verbringen, fühlen sie sich von kurzen und leicht verdaulichen Inhalten angezogen.

Einstellungstipp:

Die Gen Z online anzusprechen, ist für Ihre Rekrutierungsstrategie von entscheidender Bedeutung. Sie müssen nicht nur sicherstellen, dass Ihre Stellenangebote in den sozialen Medien gefunden werden, sondern Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie eine starke Arbeitgebermarke vermitteln und die Informationen, die diese jungen Arbeitnehmer benötigen, um ihre Karriere auf die nächste Stufe zu heben, konsistent bereitstellen.

International Recruiting Experts