fbpx

Wie viele Menschen in Polen sprechen wirklich Deutsch?

2024
Mai 07

In einer immer stärker vernetzten und multikulturellen Welt spielen Sprachkenntnisse eine entscheidende Rolle. 

Sie sind nicht nur ein Schlüssel zur Kommunikation, sondern auch ein Mittel zur Förderung von Verständnis und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kulturen.

 In diesem Kontext ist Polen ein interessantes Beispiel, insbesondere in Bezug auf die Kenntnisse der deutschen Sprache.

Polen hat eine bemerkenswerte Affinität zur deutschen Sprache. 

Grobe Schätzungen gehen davon aus, dass über 2,3 Millionen Menschen in Polen Deutsch zumindest kommunikativ beherrschen. 

Das ist eine beeindruckende Zahl, insbesondere wenn man bedenkt, dass weniger gebürtige Deutsche Polnisch als Fremdsprache lernen und über entsprechende Kenntnisse verfügen.

Die Bedeutung von Fremdsprachenkenntnissen in Europa kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. 

Auf einem Kontinent wie Europa, in dem mehr als 24 Amtssprachen gesprochen werden, sind Sprachkenntnisse unerlässlich für die Förderung von Toleranz, Verständnis und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Nationen. 

Die Kenntnis der deutschen Sprache in Polen ist ein Beweis für die Bedeutung von Mehrsprachigkeit und interkulturellem Austausch in unserem heutigen Europa.

Bildung und Erziehung

In Polen ist das Lernen von Fremdsprachen, besonders Deutsch, ein wichtiger Teil der schulischen Ausbildung. Das liegt an der Nähe zu Deutschland, der gemeinsamen Geschichte und der Zusammenarbeit in der Wirtschaft.

Deutschunterricht im polnischen Bildungssystem

Der Deutschunterricht in Polen kann schon im Kindergarten beginnen, obwohl er dort noch nicht obligatorisch ist. 

In den Schulen ist Deutsch eine der am häufigsten gewählten Fremdsprachen. Es wird geschätzt, dass über 43 Prozent eines Jahrgangs Deutsch als erste oder zweite Fremdsprache lernen.

Die Lehrpläne und Richtlinien für den Deutschunterricht in Polen sind modern und kommunikativ ausgerichtet. 

Sie legen besonderen Wert auf die Entwicklung von sogenannten Soft Skills, die den Lernenden helfen, selbstständig und effektiv in ihrem Alltag auf deutsch zu agieren.

Popularität des Deutschunterrichts

In Polen lernen Kinder und Jugendliche an über 10.500 Grundschulen, 6.000 weiterführenden Schulen und 350 Kindergärten Deutsch. 

Die Goethe-Institute in Warschau und Krakau helfen diesen Schulen und bieten viele Deutschkurse, Tests und international gültige Sprachzertifikate für alle Level von Anfänger (A1) bis sehr fortgeschritten (C2).

Insgesamt zeigt sich, dass der Deutschunterricht in Polen einen hohen Stellenwert hat und eine wichtige Rolle im Bildungssystem spielt. 

Die Popularität des Deutschunterrichts in Schulen und Universitäten unterstreicht die Bedeutung der deutschen Sprache in einem vernetzten Europa.

Vergleich zwischen Deutsch- und Englischkenntnissen in Polen

Die Kenntnisse von Fremdsprachen, insbesondere von Englisch und Deutsch, sind in Polen weit verbreitet. 

Beide Sprachen spielen eine wichtige Rolle in der Bildung und im Berufsleben, obwohl ihre Popularität und Verbreitung unterschiedlich sind.

Verbreitung von Englisch- und Deutschkenntnissen

Englisch ist in Polen sehr verbreitet und wird oft als unerlässlich angesehen, insbesondere auf dem Arbeitsmarkt

Laut dem EF English Proficiency Index 2023 gehört Polen zu den Ländern mit den besten Englischkenntnissen.

Im Vergleich dazu ist Deutsch die zweitbeliebteste Fremdsprache in Polen. 

Eine Umfrage des Goethe-Instituts zufolge geben etwa 13 Prozent der polnischen Bevölkerung an, Deutschkenntnisse zu haben

Die meisten Menschen mit Deutschkenntnissen in Polen befinden sich in den Regionen, die an Deutschland angrenzen.

Gründe für die Popularität von Englisch gegenüber Deutsch

Die größere Popularität von Englisch gegenüber Deutsch in Polen kann auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden. 

Einer davon ist die globale Dominanz des Englischen als Lingua Franca in vielen Bereichen wie Wissenschaft, Technologie und Wirtschaft.

Darüber hinaus haben historische Ereignisse und die damit verbundenen Emotionen einen Einfluss auf die Sprachpräferenzen in Polen. 

Aufgrund der komplexen deutsch-polnischen Geschichte ist Deutsch nicht immer die erste Wahl, wenn es darum geht, eine Fremdsprache zu lernen.

Trotz der geringeren Popularität von Deutsch im Vergleich zu Englisch, bleibt Deutsch in Polen eine wichtige Sprache, insbesondere aufgrund der geographischen Nähe und der starken wirtschaftlichen Beziehungen zu Deutschland.

Insgesamt zeigt sich, dass sowohl Englisch- als auch Deutschkenntnisse in Polen weit verbreitet sind und eine wichtige Rolle in der Bildung und im Berufsleben spielen. 

Die Präferenz für Englisch gegenüber Deutsch spiegelt globale Trends sowie lokale historische und kulturelle Faktoren wider.

Aktuelle Trends

Es wird allgemein davon ausgegangen, dass aktuell 2,3 Millionen Menschen in Polen Deutsch sprechen. Deutsch ist nach Englisch seit Jahren die zweitbeliebteste Fremdsprache in Polen

Trotzdem ist in den letzten Jahren ein schwindendes Interesse für die deutsche Sprache zu bemerken. Laut den zur Verfügung stehenden Daten erreichen beispielsweise nur etwa 10% der polnischen Gymnasialschüler das Niveau A2. 

Der Anteil an Schülern, deren deutsche Sprachkenntnisse dem Niveau B1 und B2 entsprechen, beträgt 5 bis 7%, je nach untersuchten Fähigkeiten.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Anzahl der Deutschlernenden in Polen im Vergleich zu anderen Ländern hoch ist. 

Laut einer Darstellung des Auswärtigen Amtes für das Jahr 2015 lernten weltweit 15,5 Mio. Menschen Deutsch. 

In Polen sprachen entsprechend dieses Berichts knapp 2,3 Mio. Personen Deutsch, während im wesentlich größeren Nachbarland Deutschlands Frankreich nur ungefähr 1 Millionen Deutschsprechende verzeichnet wurden

Vergleich mit anderen Osteuropäischen EU-Ländern

In vielen osteuropäischen Ländern wird Deutsch als Fremdsprache in Schulen unterrichtet und ist oft die zweite oder dritte Fremdsprache nach Englisch und Französisch

In Ländern wie Tschechien, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Bulgarien und Kroatien wird Deutsch in unterschiedlichem Maße gesprochen und gelernt.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Anzahl der Deutschlernenden in diesen Ländern im Vergleich zu Polen geringer ist

Dies könnte auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, darunter die geographische Nähe zu Deutschland, historische Verbindungen und wirtschaftliche Beziehungen.

Menschen mit Deutschkenntnissen (A1 – C1)
Polenca. 2.3 Millionen
Rumänienca. 476.250
Ungarnca. 300.000
Slowakeica. 271.000
Kroatienca. 541.000
Tschechische Republikca. 853.000
Bulgarienca. 517.000

Fazit

Insgesamt zeigt sich, dass Polen im Vergleich zu anderen osteuropäischen EU-Ländern eine führende Rolle bei den Deutschkenntnissen einnimmt. 

Trotz der Herausforderungen und des schwindenden Interesses für die deutsche Sprache in den letzten Jahren, bleibt Deutsch in Polen eine wichtige Sprache, insbesondere aufgrund der geographischen Nähe und der starken wirtschaftlichen Beziehungen zu Deutschland.